Grünanlagen an den Klimawandel anpassen

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat einen Projektaufruf für das Programm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ veröffentlicht. Mit dem Programm sollen Projekte in besonders vom Klimawandel bedrohten Grünanlagen, wie Parks und Gärten, gefördert werden. Antragsberechtigt sind Städte und Gemeinden. Projektskizzen können bis zum 15. März 2021 eingereicht werden.

Vor diesem Hintergrund beantragen die Fraktionen von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN und SPD im Rat der Gemeinde Kalletal, dass sich die Gemeinde Kalletal an diesem Projekt beteiligt. Ein besonderer Augenmerk ist dabei auf Friedhöfe z.B. Bavenhausen, Parkanlagen und das Gelände um den Schulstandort Hohenhausen zu legen. 

Mit dem Bundesprogramm zur „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ sollen konzeptionelle und investive Projekte mit hoher Wirksamkeit für Klimaschutz (CO2-Minderung) und Klimaanpassung, mit hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert werden.

Förderfähig sind vegetabile und bauliche Investitionen sowie investitionsvorbereitende, begleitende und konzeptionelle Maßnahmen in urbanen Grün- und Freiräumen, die die grünblaue Infrastruktur in ihrer Vitalität und Funktionsvielfalt erhalten und weiterentwickeln. Die Investitionen sollen einen Beitrag zur CO2-Minderung und/oder zur Verbesserung des Klimas in urbanen Räumen leisten. Die öffentliche Zugänglichkeit ist daneben eine wesentliche Voraussetzung.

Mehr Informationen zu diesem Thema: https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/forschung/aufrufe/aktuelle-meldungen/anpassung-urbaner-raeume-an-klimawandel.html

Mitglied

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel